Nur was gesucht wird, kann im Internet verkauft werden.
Nur, wer gefunden wird, kann es verkaufen.

Heute zu wissen, was der Kunde morgen kauft, entscheidet darüber, ob Sie morgen zu den Gewinnern oder Verlierern gehören.

Die 5x5 Web Strategie sorgt dafür, dass Sie gefunden werden und die Kunden auf Sie zukommen.

Zeit für ein Gespräch? Suchen Sie sich einen Termin in meinem Kalender aus. Ich rufe Sie gerne an.

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Content, Inhalt, Text aus Kundensicht bringt mehr "Idealkunden" und "höhere Erträge pro Kunde

  1. Wenn Google & Co. zwischen exklusiven, hochkarätigen, relevanten Inhalten aus Kundensicht mit Audio, Video, Bilder, Text und SEO optimierten Marketing-Schrott unterscheidet, unterliegen Werbung und Marketingsprache gegen den Content aus Kundensicht.
  2. Der direkte Kontakt zum Kunden entscheidet. Somit ist exklusiver Content aus Kundensicht auf Webseiten, Blogs, in sozialen Medien wie Facebook, usw. unverzichtbar. 
  3. Nur hochkarätiger Content im Web garantiert, dass Sie von Ihren "Idealkunden" gefunden werden! 
Wenn Sie einen Texter brauchen, dessen Verkaufstexte Ihnen mehr Geld bringen, als die Texte von Hobbytextern*, dann rufen Sie mich einfach an. Oder suchen Sie sich einen Termin in meinem Kalender aus, wann ich Sie telefonisch erreichen kann. 
* Hobbytexter sind Menschen, die nicht täglich texten! Hobbytexter stehen auf mehreren Beinen und verdienen offensichtlich selbst nicht genügend Geld. Vor allem nicht mit Texten. Hobbytexter kommen aus allen Berufen und Branchen. Die besseren unter ihnen haben irgendwann einmal einen Texterkurs absolviert. 
Ein weiteres Merkmal: Der Hobbytexter liefert Ihnen einen Text, der Ihnen gefällt. Der Text, der Ihnen das Geld bringt, muss dem Kunden gefallen. Deshalb brauchen Sie exklusiven, hochkarätigen, relevanten Inhalt bzw. Content aus Kundensicht. Den kann ein Hobbytexter nicht liefern. 
Der Autor, erster deutscher Business-Blogger, schreibt nahezu täglich. Seit 42 Jahren schreibt er seine eigenen Texte, Konzepte, Bücher sowie Verkaufstexte und Verkaufsgespräche für Kunden. 

Dienstag, 21. Mai 2013

Tumblr - Wenn ein Außenseiter die Strategie wechselt: 1,1 Milliarden US-Dollar für nur 14 Millionen US-Dollar Umsatz

Yahoo kauft die Blogging-Plattform Tumblr für 1,1 Milliarden US-Dollar. Yahoos größte Akquisition seit 2003, als man die Suchmaschinen-Marketing-Firma Overture Services für 1,6 Milliarden Euro übernahm. 

Tumblr wurde 2007 gegründet, beheimatet zur Zeit 109,2 Millionen Blogs mit 51 Milliarden Blog-Posts. Pro Sekunde kommen 900 Einträge hinzu. 

Tumblr ist eines der am schnellsten wachsenden Medien-Netzwerke der Welt. Mit der großen Nutzerbasis der Plattform verdient Yahoo in Zukunft wesentlich mehr Geld als mit dem Umsatz, den Tumblr generiert. 

Die Strategie weist den Weg, aber sie geht ihn nicht. In Ihrem Geschäft ist mit Sicherheit auch mehr drin, als Sie rausholen ...


Quelle: statista

Samstag, 18. Mai 2013

Freitag, 17. Mai 2013

Online-Werbung wird gegen den Nutzer gemacht

"Das Problem ist die Aufdringlichkeit der Online-Werbung, die am Wunsch der Nutzer vorbeigeht" sagt der Adblock-Chef Till Faida auf seinem Blog und nennt Beispiele. Auch die Leserkommentare sind sehr aufschlussreich!

Viele verstehen das Internet nicht und kopieren das Konzept der TV-Werbung, um maximale Aufmerksamkeit zu erzeugen. 

Sie verstehen nicht, dass sich der Internet-Nutzer nichts aufzwingen lässt, und dass sich immer mehr User dagegen wehren: 

Im TV wird gezappt, 
im Print wird weitergeblättert und 
im Internet wird geblockt. 

Mit Tools wie Adblock Plus kann der User selbst entscheiden, welche Art von Werbung er zulässt - und was er ausblendet. 

Adblock Plus ist ein Teil der Lösung, nicht das Problem. Fast zehn Millionen aktive Nutzer des Add-ons in Deutschland beweisen, dass die Online-Werbung nervt. Adblock-Plus blockiert Banner, Pop-ups und Videowerbung - sogar auf Facebook und You Tube. Außerdem bleibt die Privatsphäre im Internet besser geschützt. 

Wie kommt ein User auf Ihre Website?

Der User recherchiert aktiv auf Hersteller- und Testseiten, sucht Daten und Fakten im Internet. Er liest und hört gerne die Meinung anderer Kunden über ein Produkt. Meistens fehlen auf den Seiten der Anbieter genau die Informationen, die ein potenzieller Kunde sucht. Statt Informationen, die für seine Entscheidung wichtig sind, findet er emotionale Werbesprüche, die ihn zum Kauf überreden sollen. Das ist Dummenfang und wird vom User bestraft. 

"Warum soll der Kunde ausgerechnet bei Ihnen kaufen?" Diese Frage beantworten die wenigsten Webseiten.